Plastische Chirurgie

Fettgewebsvermehrungen

Formen: Lipom, Adipositas, Symmetrische Lipomatose des Rumpfes, Extremitäten-Lipohypertrophie, Lipödem

Lipome sind unsymmetrischen Fettgewebsvermehrungen, welche einzeln oder gehäuft auftreten können, wobei es sich meist um rundliche weiche, verschiebliche gutartige Fettgewebstumoren handelt. Eine operative Entfernung kann aus ästhetischen Gründen oder wegen mechanischer Behinderung erfolgen.

Adipositas ist eine symmetrischen, generalisierte Fettgewebsvermehrungen des Körpers. Diese ist entweder durch Veranlagung, durch Überernährung oder beides bedingt und kann nur durch eine konsequente Kostreduktion und Sport gebessert werden. www.eurodiet.com

Die Madelung-Deformität ist eine symmetrische Lipomatose des Rumpfes, Halses und Oberarme und ist nicht Ernährungsabhängig. Eine Korrektur erfolgt operativ.

Die Lipohypertrophie (oft auch Lipodystrophie genannt) ist eine anlagebedingte Fettgewebsvermehrung der Extremitäten, die nur Frauen betrifft. Charakteristisch ist dabei, daß die Verdickungen der Beine und Arme immer erheblich stärker ausgeprägt sind als die Fettgewebsvermehrungen am Rumpf. Zur Volumenreduktion kann die Liposuction eingesetzt werden.

Ein Lipödem kann sich aus der Lipohypertrophie entwickeln. Dabei sind auch die Lymphgefäße und Venolen betroffen. Dadurch kommt es zu Ödemen.

Sobald diese Ödematisierung auftritt, bekommt der betroffene Patient das typische Spannungsgefühl der betroffenen Extremitäten sowie eine Prallheit des Gewebes mit Druck- und Berührungsempfindlichkeit. Häufig kommt es zu beidseitige symmetrische, "reithosenartige" Schwellung der Beine ("Reiterhosenphänomen") bis zu säulenartige Verformung der Beine. Die Erkrankung verläuft in mehreren Stadien. Wenn das Krankheitsbild ausgeprägt ist, kommt es zusätzlich auch zu einem Lipödem der Arme. Vielfach sind Lipödeme spontan schmerzhaft. Eine weitere Komplikation sind Blutergüsse im Unterhautfettgewebe

Therapie

Die konservative Behandlung besteht in einer komplexen physikalischen Entstauungstherapie (Lymphdrainage, Hydropersol-Therapie) und Kompressionsstrümpfe.

Bei einer sehr starken Fettgewebsvermehrung im Hüft- und/ oder Oberschenkelbereich ist eine Liposuction sinnvoll. Es dient der Volumenreduktion und somit der Beschwerdebesserung, ersetzt aber nicht immer die Kompressionsbehandlung.

Bitte beachten Sie

Dieses Informationsmaterial kann ein sorgfältiges Beratungsgespräch und eine patientenbezogene Untersuchung nicht ersetzen. Über spezielle und individuelle Risiken, Einschränkungen und Möglichkeiten muß der Operateur gezielt aufklären. Jeder Patient sollte Risiken und Einschränkungen des Ergebnisses bei diesen Operationen verstanden haben.
Ausführliche individuelle Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in meiner Praxis.

 

  • Mitgliedschaften

    Wir sind ordentliches Mitglied in folgenden Berufsverbänden.

    Deutsche Gesellschaft der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgen
    www.dgpraec.de

    Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie
    www.dg-h.de

  • Neuigkeiten

    • Neueröffnung der Praxis in Stadtbergen/Augsburg
      weiterlesen
  • Sprechzeiten

    Reguläre und spezielle Sprechstunden nach Vereinbarung. Weitere Informationen zu den Sprechstunden finden Sie hier.

    Für Terminanfragen rufen Sie uns bitte an.

    Wir sprechen: deutsch, rumänisch, englisch und ungarisch