Ästhetische Chirurgie

Fettabsaugung (Liposuction)

Die Fettzellen des menschlichen Körpers werden im Kindesalter und der Jugend angelegt. Nach der Pubertät bleibt die Anzahl der Fettzellen konstant. Eine Gewichtszunahme oder -abnahme erfolgt durch Füllung bzw. Leerung dieser Fettzellen. Die Liposculpture entfernt einen Teil dieser Fettzellen, so dass sich ein dauerhafter Erfolg einstellt. Wo keine Fettzellen mehr sind, können sich auch keine füllen. Bei einer Liposuction bzw. Liposculpture ist das Ziel eine Konturierung und Modellierung des Körperbildes. Sie kann nicht eingesetzt werden, um das Gesamtkörpergewicht allgemein zu reduzieren, sondern nur um definierte störende Bereiche abzusaugen. Manchmal muss das Fettgewebe in mehreren Sitzungen abgesaugt werden. Die Entfernung von Fettgewebe unter der Haut setzt ein genügendes späteres Zusammenziehen der Haut voraus. Das ist aber abhängig von Alter, Hautbeschaffenheit, Lokalisation und Fettgewebemenge, die entfernt werden soll. Eine erschlaffte Haut wird sich der neuen Kontur nicht anpassen, denn für ein gutes ästhetisches Ergebnis muss sich der Hautüberschuss ausreichend glätten.
Die Fettabsaugung ist nicht die richtige Behandlung bei starkem, krankhaftem Übergewicht (außer zu Detailverbesserungen wie Doppelkinn, im Gesicht oder Nackenbereich), bei bestimmten Stoffwechselstörungen (z.B. Diabetes) und bei bestimmten hormonellen Veränderungen (da in solchen Fälle Fettzellen neu gebildet werden können).

Therapie

Bei der Voruntersuchung wird Ihr Hautstatus und die Hautelastizität überprüft. Am Operationstag werden die Zonen die abgesaugt werden sollen markiert. Bevor die eigentliche Fettabsaugung beginnt, wird in das abzusaugende Fettgewebe eine Flüssigkeit eingespritzt, die das Absaugen erleichtert. Über einen kleinen 1 bis 1,5 cm langen Hautschnitt wird eine Kanüle eingeführt, die über einen Schlauch mit einer Unterdruckpumpe verbunden ist, die das Fett absaugt (Tumeszenzverfahren).
Je nach Größe der Körperpartie dauert die Fettabsaugung bis zu 3 Stunden. Es erfolgt in Lokalbetäubung evtl. mit einem Dämmerschalf oder Vollnarkose, in der Regel ambulant. Das abgesaugte Fettgewebe wird aufgefangen und gemessen. Damit wird sichergestellt, dass auf beiden Körperseiten die gleiche Menge Fettgewebe entfernt wurde. Unmittelbar nach der Fettabsaugung verhindern die übergezogene Miederhose oder Kompressions-Bandagen, dass sich die frisch entstandenen Hohlräume mit Gewebeflüssigkeit füllen.

Anmerkung: Durch die liegende Position auf dem Operationstisch, die Veränderung der Kontur durch die Tumeszenzlösung und vor allem dem Zustand ihrer Haut, ist das „Modellieren“ des Gewebes wesentlich komplexer als in den Medien dargestellt.
Evtl. notwendige Korrekturen sollen frühestens nach 8 Wochen, besser nach 12- 16 Wochen in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Vor der Operation

Vor der Operation sollten Sie in guter gesundheitlicher Verfassung sein. Vermeiden Sie Stress und vermeiden Sie Nikotin- und Alkoholkonsum 14 Tage vor und nach der Operation. Darüber hinaus sollten Sie zwei Wochen vor der OP keine Medikamente nehmen, die die Blutgerinnung hemmen (z.B. Aspirin). Bitte lassen Sie die Laborwerte beim Hausarzt bestimmen. Bekannte Blutgerinnungsstörungen müssen dem Operateur mitgeteilt werden. Ein spezielles Kompressionsmieder wird vor der Fettabsaugung angepasst. Dies ist für das Anmodellieren der Haut notwendig und soll Schwellungen entgegenwirken und die Heilung unterstützen.

Nach der Operation

Mögliche Schmerzen nach der Fettabsaugung äußern sich sehr unterschiedlich, da Schmerzschwelle und Schmerzempfindung jedes einzelnen Patienten sich sehr unterscheiden. Leichte Schmerzen können mit entsprechenden Arzneimitteln behandelt werden. Schwellungszustände und Blauverfärbungen in den behandelten Gebieten sind aller Regel nach 8 - 10 Tagen rückläufig bzw. aufgelöst.
Allgemein gilt, dass in Abhängigkeit von der Ausdehnung der Liposuction einige wenige Tage bis 1 - 2 Wochen zu vollständigen Genesung notwendig sind. Vergessen Sie aber niemals, dass eine Liposuction ein chirurgischer Eingriff mit großen - wenn auch nicht sichtbaren - Wundflächen ist. Diese Wunden brauchen Zeit, um abzuheilen. Sollten Nachkorrekturen zur weiteren Verbesserung der Kontur notwendig werden, kann dies nach ca. 6-12 Wochen und vor allem in örtlicher Betäubung erfolgen.

Ergebnisse

Die Möglichkeiten und Grenzen der Liposculpture werden von vielen Faktoren bestimmt, so auch das Verhalten des jeweiligen Patienten. Deshalb sollten Sie die Anweisungen zum Verhalten insbesondere zum Tragen des Stützbodys unbedingt befolgen. Der Erfolg wird durch die richtige Ernährung und angemessene Bewegung (Sport) unterstützt oder abgeschwächt. Nach 10 - 14 Tagen ist ein erstes Ergebnis der erfolgten Körperkonturierung durch eine Fettabsaugung sichtbar. Das endgültige Resultat ist erst nach etwa 3 Monaten zu beurteilen und zu erreichen. Realistische Erwartungen sind notwendig.

Risiken

Wie nach jeder Operation können Schwellungen, blaue Flecken und Nachblutungen auftreten. Deshalb ist zwei Wochen vor und nach der Operation die Einnahme von blutverdünnenden Schmerzmitteln zu vermeiden. Zur Vorbeugung von Infektionen werden antibiotische Medikamente verordnet. Wundheilungsstörungen oder sichtbare Narben sind selten und lassen sich meist ohne erneuten Eingriff verbessern. Entzündungen oder Störungen des Flüssigkeitshaushaltes erfordern in Ausnahmefällen eine medikamentöse Behandlung. Berührungsempfindlichkeiten, Taubheitsgefühle und Ähnliches bilden sich nach 4-6 Monaten vollständig zurück.
Kleinere Dellenbildungen oder Asymmetrien lassen sich nicht immer vollständig vermeiden. Sie müssen gegebenenfalls in einem kleineren Eingriff  (Absaugen der Umgebung oder Lipofilling) ausgeglichen werden. (Bemerkung: Rillen und Dellen können entstehen, weil sich die Haut nicht mehr elastisch genug ist und sich nicht mehr über den abgesaugten Arealen zusammenzieht). Sehr selten sind Thrombosen und Embolien.

Bitte beachten Sie
Dieses Informationsmaterial kann ein sorgfältiges Beratungsgespräch und eine patientenbezogene Untersuchung nicht ersetzen. Über spezielle und individuelle Risiken, Einschränkungen und Möglichkeiten Muss der Operateur gezielt aufklären. Jeder Patient sollte Risiken und Einschränkungen des Ergebnisses der Fettabsaugung verstanden haben. Leider dürfen wir keine Vorher-Nachher Bilder mehr abbilden, weil eine bildliche Darstellung von Vorher-Nachher Bildern der Schönheitschirurgie nach den Regeln des Heilmittelwerberechts untersagt ist.

  • Mitgliedschaften

    Wir sind ordentliches Mitglied in folgenden Berufsverbänden.

    Deutsche Gesellschaft der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgen
    www.dgpraec.de

    Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie
    www.dg-h.de

  • Neuigkeiten

    • Neueröffnung der Praxis in Stadtbergen/Augsburg
      weiterlesen
  • Sprechzeiten

    Reguläre und spezielle Sprechstunden nach Vereinbarung. Weitere Informationen zu den Sprechstunden finden Sie hier.

    Für Terminanfragen rufen Sie uns bitte an.

    Wir sprechen: deutsch, rumänisch, englisch und ungarisch